Zum Inhalt springen

Rechtsstaatlichkeit und unwirtschaftliche Haushaltsführung der Grünen

Rechtsstaatlichkeit und unwirtschaftliche Haushaltsführung der Grünen

Rechtsstaatlichkeit der Grünen

Man könnte bei den Grünen meinen das diese nach dem Motto leben "Wenn zwei Esel das gleiche tun, ist es lange noch nicht das selbe".
Auf der einen Seite (nicht das ich ein Freund der AFD wäre) beschweren sich sich darüber das die AFD nicht Rechtsstaatlich ist auf der anderen Seite handeln sie grade bei der Asylpolitik auch nicht Rechtsstaatlich.

Vorwürfe und Kritik

  1. Schleuserverdacht: Parlaments-Vizepräsident Wolfgang Kubicki, ein prominenter Vertreter der Ampelkoalition und versierter Jurist, hat einen Schleuserverdacht gegen das Außenministerium ausgesprochen. Dieser Verdacht wirft die Frage auf, ob die beschleunigte Visa-Erteilung möglicherweise rechtswidrig erfolgte und ob dabei Sicherheitsstandards missachtet wurden.
  2. Rechtswidrigkeit der Praxis: Es gibt Vorwürfe, dass die Praxis der Visa-Erteilung nicht im Einklang mit den deutschen Gesetzen steht. Kritiker argumentieren, dass durch die beschleunigten Verfahren rechtliche Standards und Sicherheitsüberprüfungen vernachlässigt wurden, was zu potenziellen Risiken für die nationale Sicherheit führen könnte.
  3. Fehlende Transparenz: Ein weiterer Kritikpunkt ist die mangelnde Transparenz bei der Visa-Erteilung. Es gibt Forderungen nach klareren Kriterien und Verfahren, um sicherzustellen, dass die Visa-Erteilung sowohl effektiv als auch rechtlich einwandfrei erfolgt.

Stellungnahme der Grünen

Die Grünen, insbesondere Annalena Baerbock, haben betont, dass die beschleunigte Visa-Erteilung notwendig war, um Menschenleben zu retten. Sie argumentieren, dass in Krisenzeiten schnelle und entschlossene Handlungen erforderlich sind, um den humanitären Verpflichtungen Deutschlands nachzukommen. Baerbock hat zudem erklärt, dass alle Maßnahmen im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten erfolgten und dass Sicherheitsbedenken ernst genommen werden.

Rechtsstaatlichkeit und moralische Verantwortung

Die Diskussion um die Rechtsstaatlichkeit der Visa-Erteilung durch die Grünen zeigt die Spannungen zwischen rechtlichen Vorgaben und moralischer Verantwortung. Während rechtliche Standards unbedingt eingehalten werden müssen, betonen die Grünen die moralische Pflicht Deutschlands, gefährdeten Afghanen Schutz zu bieten.

Sinn oder Unsinn der Grünen Haushaltsführung

Es wurde bekannt, dass insgesamt 136.500 Euro für die Dienste einer Visagistin aufgewendet wurden. Diese Summe umfasst zahlreiche Sitzungen für Haar- und Make-up-Styling für öffentliche Auftritte, Pressekonferenzen und offizielle Anlässe. Diese Ausgaben wurden aus dem Budget des Außenministeriums bestritten und sind somit öffentliche Gelder.

Rechtliche und ethische Aspekte

  1. Rechtliche Grundlagen: Die Verwendung von Geldern für persönliche Ausgaben von Regierungsmitgliedern unterliegt strengen Regelungen. Es ist wichtig zu klären, ob die Ausgaben für die Visagistin im Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen stehen. Öffentliche Mittel dürfen nur für dienstliche Zwecke verwendet werden, und Ausgaben müssen transparent und nachvollziehbar sein.
  2. Ethik und Transparenz: Neben den rechtlichen Aspekten spielt auch die ethische Dimension eine Rolle. Politiker sind Vorbilder und stehen unter besonderer Beobachtung der Öffentlichkeit. Hohe Ausgaben für persönliche Dienstleistungen können das Vertrauen der Bürger in die Integrität und Bescheidenheit ihrer politischen Vertreter beeinträchtigen.

Öffentliche Reaktionen

Die Bekanntgabe der Ausgaben hat zu gemischten Reaktionen in der Öffentlichkeit geführt. Während einige die Notwendigkeit verstehen, dass öffentliche Persönlichkeiten professionell und repräsentativ auftreten müssen, kritisieren andere die Höhe der Ausgaben und die Verwendung öffentlicher Gelder dafür.

Ich für meinen Teil habe bei allem Respekt kein Verständnis dafür das jemand in einem Jahr für sein Äußeres (Politisches Amt hin oder her) so viel Geld (uns zwar mein Geld da es ja Steuergelder sind) für das Styling verschwendet. Ich denke auch viele andere Menschen dürften wenig Verständnis dafür haben, das jemand so viel Geld ausgibt für die man sich ohne Probleme eine Eigentumswohnung oder eine Haushälfte kaufen könnte. Aber nun ja man könnte es auf einen Nenner bringen : Außen hui und innen Pfui brau Baerbock.

Nimm an der Diskussion teil

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 
Live Chat

Hallo, schön das Du hier bist. Über eine Nachricht freue ich mich immer :) Ich werde so schnell wie möglich antworten.